«Musig» nicht «bestrafen»

Fr, 26. Nov. 2021

Nur das Budget sorgte für Diskussionen

Es ist ein im Vergleich kleiner Betrag. Aber einer, der für Diskussionen sorgt. 5000 Franken sind im Budget jährlich für die Musikgesellschaft vorgesehen. Im nächsten Jahr sollten es laut Gemeinderat nur 3000 Franken sein. Warum? «Wir sind mit der Musikgesellschaft in einem Rechtsstreit», erklärte Vizeammann Peter Huber. Es gehe um baurechtliche Fragen, konkret um das Schützenhaus. Dieses nutzt die Musikgesellschaft seit 2018 als Lagerraum, wie Lukas Müller, Präsident der «Musig» erläutert. Auch eine Waldspielgruppe lagere darin ihr Material. So sei die Umnutzung 2020 bewilligt worden.

Verändert hat sich mittlerweile, dass sich die Waldspielgruppe vermehrt im Schützenhaus trifft und nur noch einmal monatlich im Wald unterwegs ist. Dafür brauchte es…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Category: 

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Wo der Samichlaus zu Hause ist

Das Chlaushüsli im Boswiler Wald lockte wiederum viele Besucherinnen und Besucher an

Das Chlaushüsli in Boswil hat Tradition. Diesmal fand es unter speziellen Vorzeichen statt. Verändert hat sich für die Kinder aber nicht viel. Nur auf das «Gschichtli» mussten sie verzichten, dafür durften sie in Samichlaus’ Stube schauen.

Annemarie Keusch

Am Sonntagabend ist Hanspeter Luzio erleichtert. Der Präsident der Chlausgesellschaft Boswil-Kallern kann au…