Artenvielfalt schützen statt abschiessen

Di, 15. Sep. 2020

Mit dem neuen Jagdgesetz können geschützte Arten wie Wolf, Biber und Steinbock vorsorglich und grundlos abgeschossen werden. Schon wenn nur ein Schaden droht, soll der Abschuss möglich sein.

Die Kantone können künftig alleine über den Abschuss bestimmen, ohne die Zustimmung des Bundes einzuholen. Dies, obwohl der Bund durch die Bundesverfassung verpflichtet ist, die Artenvielfalt zu schützen. Auch der Wolf gehört in ganz Europa und der Schweiz zu den streng geschützten Arten. Künftig können auch andere geschützte Arten vom Bundesrat auf die Liste der abschussberechtigten Arten gesetzt werden. Ein Nein zum Jagdgesetz ist kein Nein zur Jagd auf den Wolf.

Weiterhin muss jedoch der Grundsatz gelten: Für einen Abschuss muss der Wolf vorher einen Schaden angerichtet haben und nur der Bund…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Überwältigende Anteilnahme

Dank Spenden kann Ava Loosli aus Besenbüren ihre Chance auf Selbstständigkeit verwirklichen

Das Schicksal der kleinen Ava Loosli bewegt. Sie hat eine mehrfache Behinderung. Eine Stammzellen-Therapie in Thailand könnte Linderung bieten. Doch diese ist sehr teuer. In wenigen Tagen sind nun viele Leute dem Spendenaufruf ihrer Eltern gefolgt. Schnell kamen 30 000 Franken zusammen.

Sabrina Salm

«Wir sind unglaublich berührt, wie viele Menschen Ava eine Chance wünsc...