«Die Lokalzeitung trägt zur Identität einer Region bei»

Ab sofort kann der «Freiämter» auch online gelesen werden – auf PC, Tablet oder Smartphone

Wo immer man ist und wann immer es passt: Nun kann die ganze Ausgabe des «Freiämter» im Internet gelesen werden. Mit der teilweisen Neugestaltung der Website lanciert der Verlag zusätzlich zum Print- ein Digital-Abo für seine Leser.

Zum Digital-Abo-Angebot

Der «Freiämter» geht mit der Zeit: Ab sofort ist auf der Internetadresse www.derfreiaemter.ch das E-Paper aufgeschaltet. Mit einem Digital-Abo kann die ganze Ausgabe im PDF-Format gelesen werden, also gleich der gedruckten Ausgabe. Zusätzlich zum E-Paper-Angebot profitieren DigitalAbonnenten vom freien Zugang zum vollständigen Lesen aller aktuellen Beiträge auf der ersten Seite der Website und dem Archiv der Jahre 2017 und 2018 in PDF-Form sowie zu allen kostenpflichtigen Inhalten. Grösseren Leserkreis ansprechen Das Digital-Abo ist ein zusätzliches, attraktives Angebot, das der Verlag seinen Leserinnen und Lesern zur Verfügung stellt. Dank dem E-Paper können Abonnentinnen und Abonnenten die Zeitung am Ausgabetag ab 6 Uhr morgens schon im Zug oder irgendwo auf der Welt lesen und müssen nicht mehr warten, bis die Post die gedruckte Zeitung bringt – wobei die gedruckte Ausgabe weiterhin das wichtigste Format bleibt.

Digital-Abo als Ergänzung zum Print

Die vom Verlag letztes Jahr durchgeführte Leserumfrage zeigte eines: Viele Leserinnen und Leser wünschen sich, ihre Lokalzeitung auch online lesen zu können, möchten sie aber weiterhin in gedruckter Form im Briefkasten haben. Der Verlag «Der Freiämter» kommt nun mit dem lancierten Digital-Abo einerseits diesem Wunsch nach, möchte aber gleichzeitig eine neue Leserschaft für die Zeitung gewinnen.

Junge und mobile Leser gewinnen

Therese Kron, die Verlegerin des «Freiämter», sagt offen: «Für uns ist es enorm wichtig, auch die jüngere und mobile Leserschaft für unsere Zeitung zu gewinnen und die Abonnentenzahl wieder zu steigern, damit die Lokalzeitung überlebensfähig bleibt». In der Lokalzeitung lese man, was anderswo schon längst keinen Platz mehr hat. Es sollte wieder für jeden Haushalt im Bezirk eine Selbstverständlichkeit werden, sich über das regionale Geschehen in der Lokalzeitung zu informieren – sei es in gedruckter Zeitungsform oder online. Therese Kron wünscht sich, dass die Lokalzeitung gedruckt oder elektronisch, den Rückhalt in der Freiämter Bevölkerung spürt, diese die Bedeutung der Zeitung für die Region erkennt und der Lokalzeitung das Überleben sichert. «Nur ein Zusammenspiel beider Seiten ermöglicht es uns, die Zeitung in dieser Form weiterzuführen und dem Bezirk Muri eine Stimme zu geben. Eine eigene Zeitung trägt zur Identität und zum Verständnis einer Region bei. Wir informieren nicht nur, wir verbinden und vernetzen Leute – das ist eine schöne Aufgabe, die wir noch lange tun wollen», meint Therese Kron zuversichtlich.

Anmeldung notwendig

Wer bereits ein Zeitungs-Abonnement besitzt, kann das neue digitale Angebot für einen Mehrpreis von 20 Franken nutzen. Nicht-Abonnenten können das Digital-Abo ab sofort für 90 Franken im Jahr bestellen. Es ist aber auch möglich, ein Abo für ein halbes Jahr (55 Franken) oder für einen Monat (15 Franken) zu lösen. In jedem Fall müssen sich die Interessierten registrieren und die gewünschte Bezahlform wählen.

Wie vorgehen?

Wer den «Freiämter» online lesen will, bestellt auf www.derfreiaemter. ch das gewünschte Digital-Abo. In wenigen Schritten kommt der Benutzer zum E-Paper. Das Digital-Abo kann mittels Kreditkarte, Postüberweisung oder direkt bei Heller Media AG bezahlt werden. «Freiämter»-Abonnenten geben ihre Abo-Nummer an, die der Frontseite oben links bei der persönlichen Adresse ihrer Papierausgabe entnommen werden kann. Die verwendete Mail-Adresse und das gewählte Passwort werden als Zugang
zum Digital-Angebot verwendet.

Neugestaltung der Homepage

Der «Freiämter» hat gleichzeitig mit dem Aufschalten des E-Papers die Gelegenheit wahrgenommen, das Design und die Struktur der Homepage etwas aufzufrischen und die Inhalte der Website zu optimieren. Weitere Anpassungen sind im Gange oder geplant.

Die Verlagsleitung

Zum Digital-Abo-Angebot

Beitrag Teilen

Kürzlich im «Freiämter» publizierte Beiträge