Floorball in Merenschwand

Fr, 04. Jun. 2021

Feld für den UHC Ramba Zamba

2021 wird zum Geburtsjahr von Street Floorball in der Schweiz und ist die Bezeichnung für eine neue Form des Unihockeys. Neu vor allem deswegen, weil es draussen stattfinden kann. Kurzfristig ideal mit Corona, langfristig ideal für das Sommerhalbjahr, wenn es in den Sporthallen heiss ist oder diese nicht zur Verfügung stehen.

Feld bis am 14. Juni auf dem Schulareal

Die Idee, Street Floorball in der Schweiz zu lancieren, entstand rund um die Heim-WM der Männer 2022 in Zürich und Winterthur. Ganz nach dem Motto «Reduced to the max!» soll Street Floorball zudem so einfach wie möglich sein.

Also nur so viele Regeln wie nötig und mit dem Wegfall des Goalies so wenig Ausrüstung wie möglich. Gemeinsam mit den Vereinen will «Swiss Unihockey» Street Floorball stetig weiterentwickeln und das Angebot laufend erweitern. Der UHC Ramba Zamba hat vom Verband ein solches Spielfeld zur Verfügung gestellt bekommen, und seit dem 24. Mai steht nun ein solches Feld auf dem Schulareal in Merenschwand. Es erfreut sich grosser Beliebtheit und wird von den Jugendlichen gerne und auch rege benützt. Noch bis zum 14. Juni wird das Feld dort stehen bleiben, bevor es dann zu einem anderen Unihockeyverein weiterwandert.

Im Zusammenhang mit dem Feld gibt es auch Unerfreuliches. Die Kunststofffliesen des Streethockeyfelds wurden letztes Wochenende mutwillig beschädigt, vermutlich mit einem Roller. Der UHC Ramba Zamba hat gegenüber der mutmasslich bekannten Täterschaft rechtliche Schritte eingeleitet und bittet diese, sich beim Verein zu melden. --red

Weitere Infos sind unter www.uhcrzm.ch zu finden.

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

«Intermezzo» startet

Am Donnerstag erwacht der Ammanngarten

Bis zum Baustart der Grossüberbauung «Zentrum Bahnhof» wird das Gelände an der Bahnhofstrasse in Muri nicht weiter brachliegen. Mit «Intermezzo» entsteht eine lebendige Plattform für Kultur und Gastronomie im Park des Ammannhauses. Am Donnerstag ist, sofern das Wetter mitspielt, die Eröffnung. Projektleiterin Liz Kuhn freut sich sehr auf das Projekt, das von viel Spontanität geprägt sein wird.


&#...