Grenzzeichen beschädigt

Fr, 20. Nov. 2020

Der Gemeinderat stellt fest, dass verschiedene Grenzzeichen entlang Gemeindestrassen und Meliorationswegen durch unsachgemässe Feldarbeit beschädigt worden sind. Ebenso sind Feldwege mit starker Verschmutzung nach Feldarbeiten nicht ordnungsgemäss gereinigt worden. Die öffentlichen Flurstrassen und Wege sind mit einem beidseitigen Bankett ausgemarcht.

Flurstrassen sind kein Wendeplatz

Bewirtschafter von Landwirtschaftsparzellen sind verpflichtet, ab Grenzmarkierung einen 50 Zentimeter breiten Streifen frei zu halten, der gemäht, gemulcht, nicht aber mit Herbiziden behandelt werden darf. Ebenso ist darauf zu achten, dass dieser Streifen nicht umgepflügt werden darf (Schutz des Strassenbankettes). Flurstrassen dürfen nicht als Wendeplatz bei maschinellen Arbeiten auf dem Felde benützt werden. Für das unmittelbare Reinigen der Flurstrassen und Wege ist der Verursacher in der Verantwortung. Für fahrlässige oder mutwillige Beschädigung der Flurwege wird der Verursacher kostenpflichtig.

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Des Sammlers grösster Schatz

Mit einer Vernissage wurde die neue Weihnachtsausstellung im Museum Kloster Muri eröffnet

Die Königsberger Krippe ist sehr selten. Bei der Ausschaffung der Sudetendeutschen in den 1940er-Jahren überlebten nur wenige. Eine hat Alfred Dünnenberger und er leiht sie dem Museum Kloster Muri aus.

Annemarie Keusch

Die Miniaturfiguren sind teilweise nur wenige Millimeter gross. Ab der Mitte des 19. Jahrhunderts wurde die Tradition gepflegt im Raum Königsberg. Vor allem war...