Höchstwert überschritten, aber keine Gefahr

Di, 15. Sep. 2020

Boswiler Trinkwasser getestet

Die Wasserversorgungsgenossenschaft Boswil hat zusammen mit dem Amt für Verbraucherschutz des Kantons Aargau ein Beprobungskonzept ausgearbeitet betreffend der Chlorothalonil-Problematik. Alle Wasserzuläufe wurden bezüglich genannter Pflanzenschutzmittelrückstände ausgewertet. Neben Chlorothalonilsulfonsäure, die bei grossem Konsum (theoretischer Tageskonsum von über 100 Litern) als möglicherweise toxisch gilt, wurde auch das Abbauprodukt Chlorothalonil-Metabolit in zwei verschiedenen Arten SYN5079000 und R471811, das nicht als toxisch gilt, getestet. Bei beiden gilt ein Höchstwert von 0,1 Mikrogramm pro Liter.

Kurzfristig keine Massnahmen, um Höchstwert einzuhalten

Die detaillierte Auswertung zeigt auch in Boswil eine Überschreitung der Höchstwerte für…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Überwältigende Anteilnahme

Dank Spenden kann Ava Loosli aus Besenbüren ihre Chance auf Selbstständigkeit verwirklichen

Das Schicksal der kleinen Ava Loosli bewegt. Sie hat eine mehrfache Behinderung. Eine Stammzellen-Therapie in Thailand könnte Linderung bieten. Doch diese ist sehr teuer. In wenigen Tagen sind nun viele Leute dem Spendenaufruf ihrer Eltern gefolgt. Schnell kamen 30 000 Franken zusammen.

Sabrina Salm

«Wir sind unglaublich berührt, wie viele Menschen Ava eine Chance wünsc...