Menu

Mit dem Pendel in der Hand durch das Land

 

Buchvernissage «Stadt und Boviswert» mit Hans Benny Frey am 19. Mai in Muri. Der Murianer Autor und Architekt Hans Benny Frey beschreibt in seinem aktuellen Buch den Einfluss der Erdstrahlung auf die Entstehung von Stadt- und Siedlungsgrundrissen. Auf die Möglichkeiten des Pendelns stiess der fast 90-jährige erst nach seiner beruflichen Laufbahn.

 

«Ein Buch zum Geburtstag wollte ich mir schon immer schenken. Ich musste 90 Jahre alt werden, um mir diesen Wunsch selbst zu erfüllen», erklärt Hans Benny Frey mit einem Lächeln im Gesicht. Auf die Frage, wie er denn auf die Thematik zu diesem Buch gekommen sei, meint er: «Zum Thema dieses Buches führten Vergleiche quer über meine verschiedenen Interessengebiete. Ich arbeite gerne im Garten, beobachte die Natur, bin Architekt und Allergiker.» Lange habe ihm die klassische Medizin nicht helfen können. Erst nach seiner beruflichen Laufbahn stiess er im Rahmen von alternativen Therapien gegen seine Allergien und Überempfindlichkeit auf die Möglichkeit des Pendelns. «Damals liess ich von einem Freund meine Wohnung auspendeln.» Er riet ihm, eine Metallskulptur zu verstellen. Diese hatte er unwissend, wie er war, zufällig an einen Platz gestellt, der die Erdstrahlung verstärkte. Nach der Umplatzierung des Gegenstandes ging es ihm erstaunlicherweise immer besser.

Text und Bild: Susanne Schild

Mehr im «Freiämter» vom Freitag, 10. Mai

Beitrag Teilen

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email

Kürzlich im «Freiämter» publizierte Beiträge

Scroll to Top