Was dem Baumpfleger Patrick Zahno aus Besenbüren letztes Jahr passiert ist, hört sich tatsächlich fast wie ein Märchen an. An einem frühen Abend Anfang Mai 2017 machte er sich mit seinem Motorrad nach einem Besuch bei seiner Schwester in Ebikon auf den Heimweg. Was folgte, stellte seinen Beruf als Baumpflege-Spezialist infrage und sein ganzes Leben auf den Kopf.

Die Frau im entgegenkommenden Auto hatte ihn schlichtweg übersehen und liess ihm keine Chance. Bog einfach ab. Patrick Zahno knallte mit Tempo 60 in die Beifahrerseite. Der verstärkte Türholm verursachte trotz Helm Gesichtsverletzungen, der Rückprall seiner Triumph Speed Triple hinterliess schwere Schäden am ganzen Rumpf. Die Diagnose: Milzriss, Leber- und Lungenquetschungen, eine offene Bauchdecke. Das linke Handgelenk war zusammengestaucht und zehn Zentimeter kürzer. Im Spital flickten sie ihn zusammen und hofften, dass keine weiteren inneren Blutungen auftreten würden. «Diese hätten mein Todesurteil sein können», erinnert sich Zahno an die Aussagen der Ärzte.

Text und Bild: Silvia Langenbacher

Mehr im «Freiämter» vom Freitag, 13. Juli.