Kontakt mit Leuten machts aus

| Do, 27. Jun. 2019

Barbara Müller leitet seit dem 1. März das Steueramt der Gemeinde. 25 Jahre lang führte Barbara Müller das Steueramt in Lupfig. Nach Abstechern als Treuhänderin und beim KESD Region Lenzburg ist sie nun zurück zu ihren Wurzeln. In Muri wollte sie noch einmal eine neue Herausforderung annehmen. ...

Barbara Müller leitet seit dem 1. März das Steueramt der Gemeinde. 25 Jahre lang führte Barbara Müller das Steueramt in Lupfig. Nach Abstechern als Treuhänderin und beim KESD Region Lenzburg ist sie nun zurück zu ihren Wurzeln. In Muri wollte sie noch einmal eine neue Herausforderung annehmen. Die Arbeit auf dem Steueramt findet sie alles andere als trocken.

Sie kannte das Kloster und die Pflegi. In jungen Jahren besuchte sie einmal ein Freilichttheater im Klosterdorf. Und sie kennt Boswil, des Künstlerhauses wegen. «Ansonsten ist mir die Region um Muri relativ unbekannt», gibt Barbara Müller zu. Genau das machte es für sie zur Herausforderung, sich für die Stelle als Leiterin des Murianer Steueramtes zu bewerben. «Nochmals eine neue Herausforderung», sagt die 53-Jährige.
Aufgewachsen ist Müller in Effingen, mittlerweile lebt sie in Hunzenschwil. Seit dem 1. März leitet sie die Abteilung Steuern in den Gebäulichkeiten des Spitals. «Ich habe hier ein tolles Team angetroffen», sagt sie, angesprochen auf ihre ersten Monate in Muri. Der Betrieb auf dem Steueramt funktioniere gut. Sie sei von den bisherigen Mitarbeitenden gut aufgenommen worden. «Auch seitens der restlichen Verwaltung und der Bevölkerung fühle ich mich willkommen.» Das Murianer Steueramt sei auf dem modernsten Stand. «Etwas ändern? Gleich zu Beginn der Tätigkeit in Muri, wurde die Steuer-Software Verana durch den Kanton komplett erneuert. Damit ist das Steueramt genug gefordert, sodass im Moment keine Ressourcen für weitere Anpassungen wären, die aber aus meiner Sicht zur Zeit auch nicht nötig sind.»

Text und Bild: Annemarie Keusch

Mehr im «Freiämter» vom Freitag, 28. Juni


Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Lösung nach langem Weg

Aargauer Kantonalschwingfest in Beinwil ist auf das Jahr 2022 verschoben

Es war ein langes Hin und Her. Nach vielen hitzigen Diskussionen wurde nun eine Lösung gefunden. Weil der Schwingklub Lenzburg keine helfende Hand bot, brauchte es die geballte Solidarität von ganz Beinwil und auch dem Schwingklub Fricktal, um die Verschiebung auf 2022 zu stemmen.

Stefan Sprenger

Das Datum ist schon bestätigt. Vom 8. bis 10. Juli 2022 findet das Aargauer Kantonalschwingfest in Beinwil s...