Lungenliga sammelt

Fr, 26. Jun. 2020

Die Lungenliga betreut Klientinnen und Klienten, die an einer chronischen Atemwegs- oder Lungenerkrankung leiden. Diese Arbeit wird von den Krankenversicherungen und von der öffentlichen Hand grösstenteils finanziert. Die Beratungsstelle in Wohlen begleitet aber auch Einzelpersonen und Familien aus dem Freiamt, die aufgrund gesundheitsbedingter Folgen auf zusätzliche Leistungen angewiesen sind.

Dank Spenden kann den Betroffenen zu mehr Lebensqualität verholfen werden. Diese werden eingesetzt für die Sozialberatung bei persönlichen Lebensfragen, bei Fragen zu Finanzen und Leistungen der Sozialversicherung, für die Gesundheitsförderung/Prävention zur Erhaltung von gesunden Lungen, für Patientenschulungen und zur Förderung von Erfahrungsaustauschgruppen unter Betroffenen.

Weitere Informationen und Spendenanfragen liegen in den nächsten Tagen im Briefkasten oder sind erhältlich bei Daniela Etterli, Tel. 056 666 32 65.

Kein Fussballturnier des Turnvereins

Aufgrund der aktuellen Situation mit dem Coronavirus muss nach dem Höllefäscht nun auch das jährliche Fussballturnier vom Freitag, 3. Juli, abgesagt werden. Der Turnverein hofft, dass im nächsten Jahr dies wieder wie gewohnt durchgeführt werden kann.

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Umstrittener Nutzen von Ortseingangsbremsen

Interpellation von Stefan Huwyler (FDP)

Der Nutzen der Ortseingangsbremsen und deren ökologische Verhältnismässigkeit wird in dem Vorstoss der drei Politiker infrage gestellt.

Seit geraumer Zeit ist feststellbar, dass immer häufiger sogenannte Ortseingangsbremsen und -pforten auf Kantonsstrassen gebaut werden. Christian Merz, SVP Beinwil, Stefan Huwyler, FDP Muri, und Rolf Haller, EDU Zetzwil, bezweifelnd den Nutzen und die ökologische Verhältnismässigkeit...