Nachhaltig ist machbar

Di, 12. Okt. 2021

Susanne Schild, Redaktorin.

Pro Jahr produzieren die Mastbetriebe in der Schweiz 645 Tonnen Kaninchenfleisch. Dieses gilt als proteinreich und fettarm, entspricht also heutigen Ernährungstrends. Dennoch verzichten viele auf dessen Verzehr, weil gerade Mastbetriebe im Ausland zu Recht in der Kritik von Tierschützern stehen. Dort werden die Tiere oft unter misslichen Bedingungen gehalten.

Gegen das schlechte Image will die Kani-Swiss GmbH von Familie Näf ankämpfen. An dem Familienbetrieb kann man sehen, dass es auch nachhaltig und artgerecht gehen kann. Dafür sind viel Erfahrung, Fingerspitzengefühl, Zeit und der Wille zur Innovation nötig. Die gesamte Wertschöpfung liegt hier im Betrieb. Obwohl die artgerechte Haltung fast 70 Prozent teurer ist, kann der Betrieb wirtschaftlich arbeiten.…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Category: 

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Chef im Hintergrund

Ringen, Nationalliga A: Kriessern – Freiamt (Sa, 20 Uhr) – der stille Schaffer Mark Döbeli im Fokus

Aus dem Tennis ins Ringen. Aus Mellingen ins Freiamt. Mark Döbeli gehört seit fast zehn Jahren zu den prägendsten Figuren der Ringerstaffel Freiamt. Der Dienstälteste im Vorstand ist ein stiller Schaffer im Hintergrund. Der 47-Jährige aus Boswil sagt: «Die Ringerstaffel ist wie ein Kleinunternehmen. Und es gibt viel zu tun.»

Stefan Sprenger

E…