Hagel, Blitze und Starkregen

Di, 30. Jun. 2020

Am Freitagnachmittag bildete sich ein heftiges Gewitter über Muri. In Verbindung mit dem hohen Feuchtegehalt und der labilen Schichtung der Atmosphäre bildeten sich teilweise lokale Unwetter mit Starkregen, Hagelschlag, vielen Blitzen und auch kräftigen Windböen.

«In Muri gingen 53 Liter pro Quadratmeter nieder», bestätigt Thomas Strebel, Kommandant der Stützpunkt-Feuerwehr Muri+. Die Folge des Unwetters waren 23 Einsätze. Der erste Notruf ging um 16.05 Uhr ein. Private Keller liefen voll Wasser, Tiefgaragen mussten ausgepumpt werden. Durch den starken Platzregen kam es zu einem Rückstau in der Kanalisation. Dieser hatte zur Folge, dass die Unterführung zum Kreisel kurzzeitig überfutet wurde. An der Vorderweystrasse kam es zu einem kleinen Erdrutsch. In Folge dessen musste die Strasse…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Category: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Das «Hinausschleichen» fängt an

Marianne Frey hat heute nach 45 Jahren ihren letzten Tag als Kindergärtnerin in Muri

Sie spricht vom berühmten lachenden und weinenden Auge. Mit Ausnahme eines halben Jahres war Marianne Frey immer Kindergärtnerin im Rösslimatt. «Ich habe dieses Quartier lieben gelernt», sagt sie. Heute Freitag geht sie in Pension.

Annemarie Keusch

Heute wird die eine oder andere Überraschung auf sie warten. Das weiss Marianne Frey. «Ich will die letzte Zeit vor alle...