Lunkhofen will an die Spitze

Fr, 02. Okt. 2020

Volleyball, 1. Liga: Näfels II – Lunkhofen (Sa)

Morgen Samstag (13 Uhr) startet für den TV Lunkhofen die neue Volleyballsaison. Das Team von Trainer Marc Hofer will an die positive Bilanz der Vorsaison ansetzen und strebt einen Platz an der Tabellenspitze an.

Das Fanionteam des TV Lunkhofen kann auf eine über weite Strecken hinweg gelungene Saison zurückblicken. Zwar verpasste man gegen Ende der Vorrunde den Anschluss an die vorderen Tabellenränge; die Leistungskurve im Allgemeinen hat dennoch steil nach oben gezeigt.

Gegner im Vorjahr zweimal bezwungen

Diesen Aufwärtstrend wollen die Freiämter Volleyballer nun von Beginn an mitnehmen. Erneut startet man in der starken «Ostgruppe» D, die auf elf Teams aufgestockt wurde und unter anderem den Aufsteiger aus der Region, Volley Mutschellen, beherbergt.

Im ersten Ernstkampf geht es für die Kellerämter auswärts gegen Volley Näfels. Der letztjährige Absteiger aus der Nationalliga hat die Saisoneröffnung bereits hinter sich und bezwang am vergangenen Sonntag Volley Mutschellen mühelos in drei Sätzen. Gegen den TV Lunkhofen aber mussten sich die Ostschweizer im letzten Jahr zweimal geschlagen geben.

Abgänge wurden kompensiert

Beide Teams mussten zwischenzeitlich personelle Abgänge durch neue Spieler kompensieren. Auf Seite der Lunkhofer bestehen diese aus dem Talent Simon Sieroka, der am kommenden Wochenende sein Debüt auf nationaler Ebene haben wird, und dem ehemaligen Lunkhofen-Junior Alain Chiquet, der in der vergangenen Saison beim VBC Buochs im Einsatz war.

Im ersten Kräftemessen müssen sich die Freiämter die ersten Punkte holen, wenn sie ihr ambitioniertes Ziel erreichen wollen. --tvl

Category: 

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Vertrauen schenken

Walter Gärtner vor seiner Pensionierung

Ende Mai ist Schluss. Walter Gärtner war 17 Jahren Vorsitzender der Bankleitung bei der Raiffeisenbank am Lindenberg. Nun geht er in den Ruhestand.

Von der Industrie über Consulting bis zur Bank, so die Kurzbeschreibung des Karrierewegs von Walter Gärtners. Mit stetiger Weiterbildung und dem Willen hat er sich die Karriereleiter hochgearbeitet. «Im Leben braucht es auch Mentoren», ist sich Gärtner bewusst. «Ich ...