Mit Neugier Neues lernen

Fr, 09. Apr. 2021

«Lötig», Kolumne von Annemarie Keusch in der Ausgabe vom 30. März.

Kürzlich sass ich in einer geselligen Runde, und wir wurden von einer Freundin gefragt, ob jemand das Wort «Fisimatenten» kennt. Ich habe dann in einer Überzeugung behauptet, dass das «Visipatenten» heisse. Etwa die Hälfte der Freunde schaute uns mit fragendem Blick und einer wachsenden Ungläubigkeit an, ob es denn so ein Wort in unserem Sprachschatz gäbe. So habe ich dann auch das kleine eckige Gerät hervorgenommen – Quelle vieler Recherchen – und gesucht.

Es ist mir wie Annemarie Keusch gegangen mit ihrem Wort «lötig». Das Wort entstammt wahrscheinlich der lateinischen Amtssprache des ausgehenden Mittelalters: «Fisimatenten (Flausen, Umständlichkeiten, Ausflüchtee: Visae patentes; ordnungsgemäss verliehenes Patent, im 16. Jahrhundert als visepatentes reichlich belegt, wird durch spöttische Auffassung des Bürokratischen eine «überflüssige Schwierigkeit›.» Somit haben wir bewiesen, dass wir die Herkunft unseres Sprachschatzes oft nicht kennen und durch unsere Neugier etwas Neues gelernt haben.

Christina Eppisser, Sarmenstorf

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Vertrauen schenken

Walter Gärtner vor seiner Pensionierung

Ende Mai ist Schluss. Walter Gärtner war 17 Jahren Vorsitzender der Bankleitung bei der Raiffeisenbank am Lindenberg. Nun geht er in den Ruhestand.

Von der Industrie über Consulting bis zur Bank, so die Kurzbeschreibung des Karrierewegs von Walter Gärtners. Mit stetiger Weiterbildung und dem Willen hat er sich die Karriereleiter hochgearbeitet. «Im Leben braucht es auch Mentoren», ist sich Gärtner bewusst. «Ich ...