Selbstunfall mit Auto

Di, 04. Aug. 2020
Der 21-jährige Fahrer kam auf dem Wiesland zum Stillstand. Bild: zg

Herrschaft über Fahrzeug verloren

Der Unfall ereignete sich am Sonntag, 2. August, kurz vor 8.30 Uhr in Muri. Ein 21-jähriger Kosovare war mit seinem Opel Corsa auf der Zürcherstrasse unterwegs, als er aus noch unbekannten Gründen die Herrschaft über sein Fahrzeug verlor, eine Verkehrsinsel touchierte, mit zwei Inselschutzpfosten kollidierte, über die Fahrbahn schlitterte und schlussendlich auf dem Wiesland einer angrenzenden Liegenschaft zum Stillstand kam. Der Lenker verletzte sich dabei leicht und musste mittels Ambulanz ins Spital überführt werden. Am Auto sowie an der Strasseneinrichtung entstand grosser Sachschaden. Die zuständige Staatsanwaltschaft eröffnete eine Strafuntersuchung und ordnete eine Blut- und Urinprobe an. Die Kantonspolizei Aargau hat ihre Ermittlungen zur Klärung des Unfallhergangs aufgenommen. Den Führerausweis auf Probe musste der Lenker zuhanden der Entzugsbehörde abgeben. --pz

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Überraschender Abgang

Schwinger Yanick Klausner beendet die Karriere

Am Sonntag wird er 26 Jahre jung, und doch ist schon Schluss mit Aktivsport. Die Hüfte zwingt Yanick Klausner zum Karriereende.

Das können nicht viele Freiämter von sich behaupten: Yanick Klausner nahm 2013 in Burgdorf, 2016 in Estavayer-le-Lac und 2019 in Zug an Eidgenössischen Schwingfesten teil. In Zug durfte er acht Gänge absvolieren. Damit erfüllte er sich einen Traum. Heute sieht das Leben im Sägemehl an...