Starkes Zeichen des Leaders

Di, 19. Okt. 2021
Fabio Huber (rechts) trifft dreimal gegen Oftringen und führt jetzt die Torschützenliste an. Bild: Archiv/awa

Fussball, 2. Liga: Sarmenstorf – Oftringen 4:1 (2:0)

Der FC Sarmenstorf bleibt im Dauerhoch und gewinnt gegen den FC Oftringen verdient mit 4:1. Er ist der 10. Heimsieg in Serie für das Team von Trainer Michael Winsauer.

Nach einer ausgeglichenen Startphase zeigten die Sarmenstorfer schnell einmal, wer die Tabelle in der 2. Liga anführt. Bereits in der 13. Minute war es Fabio Huber, der nach einem Haken trocken zur 1:0-Führung für die Freiämter traf. Die starke Oftringer Offensive konnte nach rund 20 Minuten die erste nennenswerte Aktion kreieren. Captain und Topskorer Dominik Sieber tankte sich über die linke Seite gegen Pascal Lindenmann durch, doch Sarmenstorfs Schlussmann Silvan Sigg parierte seinen Abschluss sicher.

Huber und Schultz treffen weiter

In der Folge hatten beide Mannschaften Mühe, ihr Spiel aufzuziehen, und scheiterten an kleinen Ungenauigkeiten oder Missverständnissen im Passspiel. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit nahm die Partie wieder mehr Fahrt auf. Alain Schultz verpasste es in der 39. Minute, für die Platzherren zu erhöhen. Oftringens Torhüter Daniel Kasanga war beim frechen Lupfversuch zur Stelle. Sarmenstorf spielte weiter munter nach vorne und konnte kurz vor der Pause doch noch das 2:0 erzielen. Fabio Huber erhielt in der 45. Minute von Michael Stutz einen herrlichen Pass in die Tiefe und vollendete mit einem grandiosen Heber zum 2:0.

Entsprechend angriffslustig kam das Heimteam aus der Kabine. Die Platzherren zeigten gleich nach dem Anspiel über Schultz und Stutz eine herrliche Kombination, ehe Huber durch einen Rempler vom Oftringer Verteidiger Zelimir Skopljak im letzten Moment gebremst wurde. Doch Sarmenstorf liess nicht locker und konnte nach einem herrlichen Angriff über die rechte Seite auf 3:0 erhöhen. Schultz verwertete die starke Hereingabe von Pascal Lindenmann wuchtig per Kopf.

Dreierpack von Fabio Huber

Doch daraufhin waren es plötzlich die Gäste, die das Tempo etwas anzogen. So war es in der 57. Minute Oftringens Dejan Skopljak, der nach einem Flankenball völlig frei zum Kopfball kam und auf 1:3 verkürzte. Doch die Sarmenstorfer liessen sich durch diesen Oftringer Anschlusstreffer nicht aus dem Konzept bringen. Nach 65 Minuten schnürte Fabio Huber sein Dreierpack und traf zum vorentscheidenden 4:1. Hinten liess das Heimteam in der Schlussviertelstunde nichts mehr anbrennen, vorne waren sogar noch Chancen zum 5:1 da. Sarmenstorf landete einen souveränen, überaus verdienten Heimsieg und grüsst weiter vom 2.-Liga-Leaderthron. Mit seinen drei Treffern ist Fabio Huber ausserdem mittlerweile alleine an der Spitze der Torschützenliste in der 2. Liga. Mit elf Toren auf dem Konto führt er mit einem Goal Vorsprung vor Oftringens Captain Dominik Sieber.

Für Sarmenstorf geht der Meisterschaftsbetrieb am kommenden Samstag weiter. Gegen den FC Brugg treten die Freiämter auswärts um 18 Uhr zu ihrem viertletzten Spiel der Vorrunde an. --fcs

Category: 

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Wo der Samichlaus zu Hause ist

Das Chlaushüsli im Boswiler Wald lockte wiederum viele Besucherinnen und Besucher an

Das Chlaushüsli in Boswil hat Tradition. Diesmal fand es unter speziellen Vorzeichen statt. Verändert hat sich für die Kinder aber nicht viel. Nur auf das «Gschichtli» mussten sie verzichten, dafür durften sie in Samichlaus’ Stube schauen.

Annemarie Keusch

Am Sonntagabend ist Hanspeter Luzio erleichtert. Der Präsident der Chlausgesellschaft Boswil-Kallern kann au…