Stierli und Pilgrim in Nati

Fr, 22. Okt. 2021

Wenn das Schweizer A-Nationalteam der Frauen heute Freitag, 19 Uhr, im Letzigrund auf Rumänien trifft, wird auch Julia Stierli wieder mit von der Partie sein. Nationaltrainer Nils Nielsen hat zum Auftakt der WM-Qualifikation noch auf die Abwehrspielerin des FC Zürich verzichtet. Die Schweizerinnen konnten trotzdem zwei Siege gegen Litauen (4:1) und Moldawien (6:0) feiern. Die Schweizerinnen spielen einerseits in der WM-Qualifikation und bereiten sich gleichzeitig auf die EM in England im kommenden Sommer vor, weshalb Nielsen pro Zusammenzug im Aufgebot rotieren lässt. Die 24-Jährige aus Muri ist rechtzeitig zu den Spielen in ihrem heimischen Letzigrund zurückgekehrt. Neben der Partie von heute Freitag spielen die Schweizerinnen auch am Dienstag, 19 Uhr, im Letzigrund gegen Kroatien.

Die andere Murianerin in einer Schweizer Fussball-Nationalmannschaft, Alayah Pilgrim, spielt mit der U19-Nati ein Turnier in Irland. Vorgestern Mittwoch siegte die Schweiz mit 3:1 gegen Nordirland. Die Stürmerin des FC Basel spielte durch. Morgen Samstag, 20 Uhr, trifft die 18-Jährige mit dem Team auf Irland. Am Dienstag, 14 Uhr, geht es gegen England. Die ersten drei Teams der Gruppe ziehen in die nächste Qualifikationsphase ein. --jl

Category: 

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Wo der Samichlaus zu Hause ist

Das Chlaushüsli im Boswiler Wald lockte wiederum viele Besucherinnen und Besucher an

Das Chlaushüsli in Boswil hat Tradition. Diesmal fand es unter speziellen Vorzeichen statt. Verändert hat sich für die Kinder aber nicht viel. Nur auf das «Gschichtli» mussten sie verzichten, dafür durften sie in Samichlaus’ Stube schauen.

Annemarie Keusch

Am Sonntagabend ist Hanspeter Luzio erleichtert. Der Präsident der Chlausgesellschaft Boswil-Kallern kann au…