VHS funktioniert auch online

Fr, 23. Jul. 2021

Peter Hauser, Präsident der Volkshochschule Oberes Freiamt, blickt auf ein Jahr mit grossen Herausforderungen zurück. Trotz Pandemie führte die VHS Oberes Freiamt wöchentlich bis zu 20 Kurslektionen online durch.


Eine Herkulesaufgabe

Peter Hauser, Präsident der VHS Oberes Freiamt, blickt auf das Programmjahr zurück

Die Volkshochschule Oberes Freiamt führte trotz Pandemie wöchentlich bis zu 20 Kurslektionen online durch. Dank Verständnis und Flexibilität der Kursteilnehmenden und unendlichem Einsatzwillen des gesamten Teams konnte das Programmjahr mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen werden.

Susanne Schild

«Wir sind mit einem blauen Auge davongekommen», fasst Präsident Peter Hauser das Programmjahr der VHS Oberes Freiamt zusammen. Die Herausforderungen seien enorm gewesen. «Während der letzten Monate war das Aufrechterhalten eines geordneten Kursbetriebes wahrlich eine Herkulesaufgabe. Teilweise stiessen wir an unsere Belastungsgrenze», hebt der Präsident weiter hervor.

Doch es habe sich gezeigt, dass «VHS auch online funktioniert». Man habe wichtige Erfahrungen im Online-Bereich sammeln und weitervermitteln können. «Online-Kurse anzubieten, ist eine Sache. Damit ein interessiertes Publikum zu erreichen, eine andere», so Hauser weiter. Dies habe man bei der VHS Oberes Freiamt schnell realisiert und aus der Not eine Tugend gemacht.

Eine grosse Flexibilität war gefragt

Das grösste Problem bestand in der Planungsunsicherheit. «Einige Änderungen durch das BAG haben uns kalt erwischt. Das war schmerzvoll und sehr arbeitsintensiv. Immer wieder mussten die Programmkommission und die Leitung der VHS Oberes Freiamt kurzfristig Kurse und Vorträge umdisponieren oder von Präsenz- auf Online-Angebote ändern. «Dank der grossen Flexibilität aller Beteiligten gelang dies jedoch recht gut.» Ausserdem musste die Website ständig aktualisiert werden und Newsletter mussten verschickt werden. «Es war eine sehr stressige Zeit», fasst Peter Hauser zusammen.

90 Prozent der Sprachkurse online durchgeführt

In etlichen Zoom-Online-Trainingskursen sowie mit persönlichem Support wurde Basiswissen an die Kursteilnehmenden vermittelt. Ausserdem wurde eine gute Anzahl an Dozenten als Experten für Fernunterricht ausgebildet. «Über das Programmjahr hat die VHS Oberes Freiamt über 250 Personen mit Wissen zur Teilnahme oder Durchführung von Online-Kursen ausgebildet.» Daraus resultierte dann, dass man praktisch sämtliche Kurse der Sprachschule von Präsenzunterricht auf online umstellen konnte. «Dank dem riesigen Effort der Leitung der Sprachschule sowie der Dozenten konnten 90 Prozent der Sprachkurse online angeboten werden», betont Peter Hauser. Der Vorteil der Online-Sprachkurse lag darin, dass keine Maske getragen werden musste. «Eine Sprache zu erlernen, ohne die Lippen des Dozenten zu sehen, ist sehr schwierig», weiss Peter Hauser.

Grosse Dankbarkeit der Kursteilnehmenden

Zudem war es erfreulich, dass es gelang, eine stattliche Anzahl von Vorträgen mit bekannten Dozenten per Fernunterricht durchzuführen. «Themen wie ‹Plastik – Quo vadis?› mit Rahel Beck, ‹Corona, Pest und Spanische Grippe› mit Josef Kunz oder der Vortrag mit Christoph Siegrist über atemberaubende Polarbilder waren nur einige Höhepunkte der Saison», blickt Peter Hauser zurück. Besonders gefreut hat ihn, dass Erich Gysling in seinem hohen Alter seinen Vortrag «USA und Iran» online durchführte. Seine Worte, «ich lerne das, ich mach mit», hätten sehr motiviert, weiterzumachen. «Für die VHS Oberes Freiamt gilt die Devise: Trotz starkem Gegenwind – aufgeben ist keine Option», betont er. Man wolle den Bürgerinnen und Bürgern im Oberen Freiamt auch in Zeiten der Pandemie wenigstens etwas Normalität bieten. «Was uns riesig freut, ist die grossartige Dankbarkeit der Kursteilnehmenden, die uns immer wieder angespornt hat, zusätzliche Kurse per Fernunterricht anzubieten. Das hat uns unwahrscheinlich motiviert.»

Das aktuelle Programm ist verschickt

«Durch die Pandemie haben wir viel gelernt. Sollte Delta kommen, sind wir bereit und können kurzfristig den Schalter auf online umlegen», stellt der Präsident in Aussicht.

Im letzten Kursjahr habe sich ausserdem eine neue Klientel für Online-Kurse gebildet. «Viele fanden das äusserst praktisch.» Daher offeriert die VHS Oberes Freiamt auch im Jahr 2021/22 Kurse per Fernunterricht. «Doch die Mehrheit unserer Kursteilnehmer bevorzugt weiterhin den Präsenzunterricht. Man möchte sich treffen, sich unterhalten und persönlich austauschen», betont der Präsident. Jetzt hofft das ganze Team, diese Kurse auch durchführen zu können.

Neu kann Schwedisch gelernt werden

Neu habe man drei Kursabende zum Thema «Demokratie» im Programm. Die Sprachschule bietet wiederum ein riesiges Angebot an Kursen. Neu wird auch Schwedisch angeboten. IT- 4me bietet wie jedes Jahr ein hochaktuelles Programm, unter anderem mit einem Vortrag zum Thema «Der digitale Nachlass». Geboten werden ausserdem eine Vielzahl von spannenden Exkursionen. Ein ganzer Strauss an Kursen zum Thema «Persönlichkeitsstärkung» ist geplant. Auch hochaktuelle Reisevorträge, wie «Auge in Auge mit Eisbären und Pinguinen», fehlen nicht.

«Die VHS Oberes Freiamt hat im vergangenen Jahr alle strategischen Ziele von Bund und Kanton über Mass erfüllt, darauf bin ich stolz und danke dem ganzen Team», meint Peter Hauser abschliessend. Jetzt hofft er, dass das nächste Jahr an die Erfolge anknüpfen kann, wenn möglich unter weniger schwierigen Bedingungen.

Das neue Programmheft wurde bereits an über 23 000 Haushalte im Oberfreiamt versandt. Es ist ebenfalls «downloadbar» per Link auf der Website www.vhsof.ch.

Category: 

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Ein besonderes Duell

Fussball: Derby am «Mutschälle Fäscht»

Sie kennen sich, sie mögen sich: FC-Muri-Trainer Piu und FC-Mutschellen-Trainer Sergio Colacino haben eine lange und gemeinsame Vergangenheit. Beim FC Baden, beim FC Wohlen, beim SC Kriens und beim FC Mutschellen waren die Ex-Profis gemeinsam tätig. Am Samstag (16 Uhr) duellieren sich die beiden Freunde auf der Burkertsmatt. Nicht nur an der Seitenlinie ist es ein besonderes Spiel, sondern auch der Rahmen passt: Die Partie fi…