Zusammen ein Zeichen der Hoffnung setzen

Do, 01. Apr. 2021
Vor der Kirche in Boswil wird ein Zeichen der Hoffnung gesetzt.

«Jerusalema»-Challenge im Pastoralrum Muri und Umgebung

In Pastoralraum Muri und Umgebung soll durch die Challenge «Jerusalema» für die Menschen, aber auch für alle, die aktiv im Pastoralraum tätig sind, ein Zeichen der Hoffnung gesetzt werden.

Der Song lädt durch den Tanz und den Text «Jerusalem ist meine Heimat», «Rette mich» und «Verlass mich hier nicht» ein, sich in eine Richtung zu wenden, in der man Halt findet, aufgefangen werden kann, wenn man an seine Grenzen stösst, auftanken kann, wenn man leergelaufen ist, Hoffnung spenden kann, weil die Hoffnung in jedem wohnt. Das ist die Grundbotschaft des Liedes, der Challenge. Und an dieser beteiligt sich auch der Pastoralraum.

Dynamik zu beobachten berührte Nicole Macchia

«So ein Projekt auf die Beine zu stellen, ist ein Geschenk für unseren Pastoralraum, denn zusammen ziehen wir an einem Strick, zusammen können wir bewegen und etwas bewirken», ist Seelsorgerin Nicole Macchia überzeugt. Weiter wünscht sie allen, dass diese Erfahrung Nachhaltigkeit in jedem findet, in den Tätigkeiten, in Begegnungen, in der Haltung im Leben. «Es hat mich sehr berührt die Dynamik zu beobachten, wie sich das Projekt entwickelt hat. Wie viele Menschen sich von diesem Feuer anstecken liessen und dass ein generationenübergreifendes Projekt von Jung bis Alt so viele Menschen mitreissen konnte», blickt Nicole Macchia zurück.

Jedem Einzelnen sagt die Seelsorgerin ein Danke. Den Koordinatoren von jeder Pfarrei, allen, die gefilmt haben, und schlussendlich für das Zusammenschneiden des Filmes. Es sei jeder und jede nötig gewesen, um so etwas Grossartiges auf die Beine stellen zu können. «Zusammen sind wir stark und können Grosses bewirken und erreichen», so Macchia. --red

Das Video «Jerusalema Challenge» wird an Ostern auf der Website www. pastoralraum-muri.ch aufgeschaltet.

Category: 

Neuen Kommentar schreiben

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht oder an dritte weitergegeben. Sie wird nur zu Kontaktzwecken im Zusammenhang mit diesem Kommentar verwendet.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und automatisiertem Spam vorzubeugen.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Das Velo-Dilemma

In der Coronazeit ist die Nachfrage nach Velos stark gestiegen – auch in Muri

Seit dem letzten Jahr findet ein regelrechter Velo-Boom statt. Dass immer mehr Menschen ein Velo kaufen wollen, bestätigen auch die Veloverkäufer in Muri. Zweiräder gehen weg wie warme Weggli. Doch Lieferengpässe trüben die Euphorie der Händler und der künftigen Velobesitzer.

Sabrina Salm

Velofahren ist gut für die Gesundheit, schont die Umwelt und viele Menschen sch...